www.tourismusverein-bischofswiesen.de
Seite druckenSitemapImpressumKontakt





Kartenmaterial, viele weitere Infos und wertvolle Tipps für Ihren Urlaub in Bischofswiesen erhalten Sie bei Ihrem Besuch in der Tourist-Information Bischofswiesen.

Prospekte können Sie ganz bequem online anfordern.

Tourist-Info der
Gemeinde Bischofswiesen

Hauptstraße 40
83483 Bischofswiesen

Telefon:

(08652) 97 72 2-0
Vom Ausgangspunkt Winkl führen herrliche Wanderwege in die Berchtesgadener Bergwelt
Tourenvorschlag 13 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Rundweg über die Mitterkaser-Alm zur Fernwasserhütte

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.

Vom Parkplatz Klaushäusl auf der Forststraße, vorbei an der Siebenbrunnhütte, bis rechts eine weitere Forststraße abzweigt. Dieser ca. 1 Std. folgen, bis sie links in den nach oben führenden Weg zur Mitterkaseralm mündet. Nach der Alm weiter bis zum blau-weißen Wegmarkierungs-Pfahl, dort nach links auf einem z.T. ausgesetzten und mit Seilsicherungen versehenen Pfad bis zur Mordaualm. 200 m auf demselben Weg zurück, dann rechts in Richtung Loipl über den Fernwasserweg absteigend zurück zur Forststraße und weiter zum Ausgangspunkt.

Gehzeit (ohne Pausen) 6,5 bis 7 Stunden
Gaststätte, Restaurant oder Café Mordaualm (Juni, Juli und Sept.)
Parkplatz Parkplatz Klaushäusl
Tourenvorschlag 14 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Bergtour zum Thörlkopf und Karkopf

Auf demselben Weg wie Tour 13 zur Mitterkaseralm. Von dort über den ausgewiesenen Weg hinauf zur Thörlschneid (Bergwachthütte) und weiter auf dem nach Norden ziehenden Kamm zum Thörlkopf und zum Karkopf. Die beiden Gipfel bieten einen herrlichen Rundblick. Abstieg wie Aufstieg.

Gehzeit (ohne Pausen) 6,5 bis 7,5 Stunden
Parkplatz Parkplatz Klaushäusl
Tourenvorschlag 15 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Höhenwanderweg zur Steinernen Agnes
(relativ steiler Anstieg)

Sie Steinerne Agnes, eine bizarre Felsformation in Gestalt einer Dame mit Hut, wurde 2004 vom Bayer. Landesamt für Geologie mit dem Gütesiegel "Bayerns schönste Geotope" ausgezeichnet.

Vom Parkplatz Klaushäusl ein kurzes Stück zurück, links in den Wanderweg, über den anfangs recht steilen Bichlberg hinauf zur Steinernen Agnes. Auf demselben Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Variante: Abstieg über die Rotofen-Alm zum Wanderparkplatz Hallthurm.

Vom Aussichtspunkt Steinerne Agnes in sanften Auf- und Abstiegen zum Totofensattel und Abstieg über den Bergwald bis zum Wanderparkplatz Hallthurm. Auf dem Panoramaweg oder mit dem RVO Bus zurück zum Ausgangspunkt (zusätzliche Gehzeit ca. 1,5 Std.).

Es empfiehlt sich, ein Fahrzeug am Parkplatz Klaushäusl und eines am Wanderparkplatz Hallthurm zu deponieren.

Gehzeit (ohne Pausen) 4,5 bis 5 Stunden
Parkplatz Parkplatz Klaushäusl

Wandergebiet Winkl - 1. Teil | 2. Teil

Quellennachweis:
Wandergebiete Loipl und Winkl

Herausgeber:
Tourist-Information Bischofswiesen
Hauptstraße 40, 83483 Bischofswiesen
Spaziergänge und Wanderungen mit Ausgangspunkt Wanderzentrum Aschauerweiher
Das Gebiet um den Aschauerweiher bietet die meisten Wanderwege.
Wanderrouten mit Ausgangspunkt Loipl
Anspruchsvollere Wandertouren können ab Parkplatz Götschen, im Ortsteil Loipl gestartet werden.
Wanderungen mit Ausgangspunkt Hallthurm
Hallthurm bietet unter anderem auch einen Rundwanderweg zur Steinernen Agnes.
Wanderwege am Jenner mit Blick auf den Königssee
Schönste Ausblicke auf den Königssee hinunter gewährt das herrliche Wandergebiet Jenner.
Ausgewählte Routen im Wandergebiet Hochschwarzeck
Für kürzere Wandertouren ist das Gebiet Hochschwarzeck ein sehr beliebter Ausgangspunkt.

Wichtige Hinweise

Die beschriebenen Wanderwege und Bergtouren dienen nur der Vororientierung und ersetzen keine detailgenaue Karten.

Die genannten Gehzeiten setzen durchschnittliche Kondition, gute Wege- und Witterungsverhältnisse voraus. Beides kann sich im Hochgebirge schnell ändern. Ihre Ausrüstung und Bekleidung sollte dieser Möglichkeit angepasst sein.

Schützen Sie die Natur, bleiben Sie auf den befestigten Wegen und nehmen Sie Ihre Abfälle vollständig zurück ins Tal.

Bitte informieren Sie sich bei Ihren Gastgebern, den Tourist-Informationen und an den Ausgangspunkten über tagesaktuelle Gegebenheiten.
Bitte informieren Sie uns,
wenn Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken. Vielen Dank!
2008-cms-data GmbH