www.tourismusverein-bischofswiesen.de
Seite druckenSitemapImpressumKontakt





Kartenmaterial, viele weitere Infos und wertvolle Tipps für Ihren Urlaub in Bischofswiesen erhalten Sie bei Ihrem Besuch in der Tourist-Information Bischofswiesen.

Prospekte können Sie ganz bequem online anfordern.

Tourist-Info der
Gemeinde Bischofswiesen

Hauptstraße 40
83483 Bischofswiesen

Telefon:

(08652) 97 72 2-0
Einfache und auch anspruchsvollere Berg- und Rundtouren bietet der Untersberg
Tourenvorschlag 1 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

West-Ost-Überschreitung, von der Aschau über das Stöhrhaus und die Toni-Lenz-Hütte (Schellenberger Eishöhle) nach Marktschellenberg

Wir empfehlen ein weiteres Fahrzeug am Parkplatz kurz nach dem Ortsausgang Marktschellenberg, Nähe Grenzturm, zu deponieren.

Vom Parkplatz Aschauerweiher über den Maximiliansreitweg zur Aschau, dort auf dem ausgeschilderten Stöhrweg (AV-Weg 468) zum Stöhrhaus und weiter zum Berchtesgadener Hochthron (1.973 m). Von dort in östlicher Richtung bis zur Mittagsscharte (AV-Weg 417/410). Abstieg über den Thomas-Eder-Steig, vorbei an der Schellenberger Eishöhle zur Toni-Lenz-Hütte. Weiter zum Parkplatz in Marktschellenberg (AV-Weg 463).

Gehzeit (ohne Pausen) ca. 10 Stunden, Weglänge 20 km, Aufstieg 1.300 Hm, Abstieg 1.500 Hm
Gaststätte, Restaurant oder Café Aschauer-Wirt, Stöhrhaus, Toni-Lenz-Hütte
Parkplatz Parkplatz Aschauerweiher
Tourenvorschlag 2 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Ost-West-Überschreitung, vom Geiereck (Bergstation Untersbergbahn) über das Stöhrhaus nach Maria Gern

Wir empfehlen ein weiteres Fahrzeug in Maria Gern (Hintergern) zu deponieren. Sowohl der Ausgangs- als auch der Zielpunkt liegen an Bushaltestellen.

Nach der Auffahrt mit der Untersberg-Seilbahn von St. Leonhard/Grödig von der Bergstation (1.776 m) dem ersten alpinen Teilstück des Rupertiweges (europ. Fernwanderweg Nr. 10 - AV-Weg 417) entlang des Hauptkamms des Untersbergs zum Salzburger Hochthron (1.852 m) folgen und dahinter über den Großen Heubergkopf hinweg zur tief eingeschnittenen Mittagsscharte (1.671 m) absteigen. Von der Mittagsscharte in ständigem Auf und AB weiter dem Verlauf des Untersbergkamms zum Berchtesgadener Hochthron (1.973 m) folgen. Über den Gipfelrücken durch Latschengassen zum nahe gelegenen Stöhrhaus (1.894 m) hinab. Vom Stöhrhaus über den Stöhrweg (AV-Weg 417) nach Hintergern (800 m) absteigen.

Gehzeit (ohne Pausen) 6,5 bis 7,5 Stunden, Weglänge 13 km, Aufstieg 600 Hm, Abstieg 1.400 Hm
Gaststätte, Restaurant oder Café Karlwirt, Hochalm, Stöhrhaus, Dürrlehen
Parkplatz St. Leonhard/Grödig
Tourenvorschlag 2 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Variante: Abstieg über das Stöhrhaus nach Winkl

Wir empfehlen, ein weiteres Fahrzeug in Winkl zu deponieren. Sowohl der Ausgangs- als auch Zielpunkt liegen an Bushaltestellen.

Alternativ zum Abstieg nach Maria Gern kann man vom Stöhrhaus (1.894 m) auch nach Bischofswiesen/Winkl absteigen. Dabei hält man sich ca. 30 min. unterhalb des Stöhrhauses bei der Wegverzweigung am sog. Gatterl (1.602 m) nach rechts und überquert auf dem AV-Weg 464 die lichtbewaldete Almfläche der Zehnkaser. Kurz nach der Reißenkaser-Diensthütte führt der Weg steil durch den Bergwald hinab in das Tal von Bischofswiesen. Am Beginn eines Forstweges zweigt der AV-Weg 464 als Steig nach links ab und führt weiter durch den Wald hinab nach Winkl-Siedlung (635 m).

Gehzeit (ohne Pausen) 7 bis 8 Stunden, Weglänge 12 km, Aufstieg 600 Hm, Abstieg 1.600 Hm
Gaststätte, Restaurant oder Café Karlwirt, Hochalm, Stöhrhaus
Parkplatz St. Leonhard/Grödig
Tourenvorschlag 3 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Rundtour von Hallthurm über Zehnkaser und Vierkaser

Anmerkung: Zwischen Zehnkaser und Hirschangerkopf derzeit schlecht bezeichnet.

Vom Parkplatz am Hallthurm (693 m) über die Niernthal-Forststraße (AV-Weg 465) zum Niernthalsattel (1.075 m) aufsteigen und auf steilem Bergweg zur Reißenkaser-Diensthütte. Kurz danach vom AV-Weg 465 nach links abzweigen und auf den Steigspuren des AV-Weg 466 in westl. Richtung über die lichtbewaldete Almfläche hinweg zur westlichen Almhütte. Hinter der Hütte auf zunächst noch undeutlichen Steigspuren in den Wald und windungsreich am Rand der Hochfläche entlang zum Hirschangerkopf (1.768 m). Nach einem kurzen Abstecher zum aussichtsreichen Gipfel über Grasmatten zu den verfallenen Vierkasern (1.590 m) hinab. Dahinter auf steilem Steig über die NW-Flanke des Untersbergs zum Gasthaus Wolfschwang (650 m) absteigen. Auf breitem Weg ohne größere Höhenunterschiede über die Grenze hinweg zurück nach Hallthurm (693 m).

Gehzeit (ohne Pausen) 8 bis 9 Stunden, Weglänge 15 km, Auf- und Abstieg 1.250 Hm
Gaststätte, Restaurant oder Café während der Tour keine, erst kurz vor Ende in Wolfschwang
Parkplatz Parkplatz am Hallthurm

Bergtouren Untersberg - 1. Teil | 2. Teil

Quellennachweis:
Bergtouren in Bischofswiesen

Herausgeber:
Tourist-Information Bischofswiesen
Hauptstraße 40, 83483 Bischofswiesen

Tipps

Paragleiten
Für das Paragleiten am Untersberg erhalten Sie wichtige Infos über den Paragleiterclub Luftikus.

Seilbahnbetrieb
Die Untersbergbahn ist bis auf November ganzjährig in Betrieb. Details und Betriebszeiten finden Sie auf der Homepage des Betreibers.
Anstrengende Wanderwege und auch schwierige Klettertouren sind auf dem Watzmann möglich
Der sagenumwobene Watzmann (Mittelspitze 2713 m) verspricht einmalige Touren und Aussichten.
Anspruchsvolle Berg- und Klettertouren im Lattengebirge
Eine der Hauptattraktionen der Touren im Lattengebirge dürfte die "Steinerne Agnes" sein.

Wichtige Hinweise

Die beschriebenen Wanderwege und Bergtouren dienen nur der Vororientierung und ersetzen keine detailgenaue Karten.

Die genannten Gehzeiten setzen durchschnittliche Kondition, gute Wege- und Witterungsverhältnisse voraus. Beides kann sich im Hochgebirge schnell ändern. Ihre Ausrüstung und Bekleidung sollte dieser Möglichkeit angepasst sein.

Schützen Sie die Natur, bleiben Sie auf den befestigten Wegen und nehmen Sie Ihre Abfälle vollständig zurück ins Tal.

Bitte informieren Sie sich bei Ihren Gastgebern, den Tourist-Informationen und an den Ausgangspunkten über tagesaktuelle Gegebenheiten.
Bitte informieren Sie uns,
wenn Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken. Vielen Dank!
2008-cms-data GmbH