www.tourismusverein-bischofswiesen.de
Seite druckenSitemapImpressumKontakt





Kartenmaterial, viele weitere Infos und wertvolle Tipps für Ihren Urlaub in Bischofswiesen erhalten Sie bei Ihrem Besuch in der Tourist-Information Bischofswiesen.

Prospekte können Sie ganz bequem online anfordern.

Tourist-Info der
Gemeinde Bischofswiesen

Hauptstraße 40
83483 Bischofswiesen

Telefon:

(08652) 97 72 2-0
Genießen Sie die Ruhe der Berchtesgadener Bergwelt bei gemütlichen Spaziergängen oder anspruchsvollen Wanderungen
Spazierweg-Vorschlag 1 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Aschaurunde mit Variante Aussichtspunkt Kastensteinerwand

Vom Parkplatz Aschauerweiher vorbei an der Gaststätte, am Naturbad und an der Kneippanlage und danach links zum Maximiliansreitweg. Links abbiegen Richtung Bischofswiesen bis zum Oberaschaulehen, links in den Aschauweg einbiegen und auf dem Fußweg an der Aschauerweiherstraße zurück zum Ausgangspunkt.

Gehzeit (ohne Pausen) 30 bis 45 Minuten
Gaststätte, Restaurant oder Café Aschauer-Wirt
Parkplatz Wanderzentrum Aschauerweiher
Spazierweg-Vorschlag 1 Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Variante Kastensteinerwand

Beim Oberaschauerlehen weiter auf dem Maximilians-reitweg bleiben, kurz darauf rechts abbiegen und gut 100 Höhenmeter zum Aussichtspunkt Kastensteinerwand aufsteigen.

Alternativ: Abstieg über den sog. Blitzweg (mittelschwer, ca. 30 Minuten zusätzlich)

Gehzeit (ohne Pausen) 1,5 bis 2 Stunden gesamt
Gaststätte, Restaurant oder Café Gasthof Kastensteinerwand, Aschauer-Wirt
Parkplatz Wanderzentrum Aschauerweiher
Spazierweg-Vorschlag 2 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Über die Sprungschanzen zum Oberkälberstein

Über die Aschauerweiherstraße in den Rostwald, die Straße "Im Rostwald" queren und weiter zur Sprung-schanze. Durch den Tunnel und bergauf dem Weg parallel zu den Sprungschanzen folgen. Nach dem Gipfel abwärts zur Kälbersteinkapelle und über die Lourdesgrotte zum Gasthof Oberkälberstein. Zurück über die Kälberstein-straße (links), vorbei am Haus Lugeck, Unterkälberstein und Kunibert-Hain. Dort links in die Sandstraße in Richtung Rostwald. Auf dem Trimmweg zurück zum Ausgangspunkt.

Alternativ: Bei den Sprungschanzen den Fußweg rechts Richtung Stanggaß nehmen, am Ende des Feldweges rechts abbiegen zum Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf den Watzmann. Auf dem selben Weg wieder zurück zu den Sprungschanzen (ca. 30 Minuten zusätzlich).

Gehzeit (ohne Pausen) 2,5 bis 3 Stunden
Gaststätte, Restaurant oder Café Gasthof Oberkälberstein, Rostalm, Aschauer-Wirt
Parkplatz Wanderzentrum Aschauerweiher
Spazierweg-Vorschlag 3 für Bischofwiesen und Berchtesgadener Land

Zum Lockstein

Vom Parkplatz Aschauerweiher links halten, nach ca. 50 m die Aschauerweiherstraße überqueren und auf dem Trimmpfad zum Weinfeldweg. Den Hinweisschildern Richtung Lockstein folgen und nach einem kurzen Aufstieg zum Café Lockstein zurück über die Wanderwege im Rostwald zum Aschauerweiher.

Gehzeit (ohne Pausen) 1 bis 1,5 Stunden
Gaststätte, Restaurant oder Café Rostalm, Café Lockstein, Aschauer-Wirt
Parkplatz Wanderzentrum Aschauerweiher

Wanderzentrum Aschauerweiher -
1. Teil | 2. Teil | 3. Teil | 4. Teil

Quellennachweis:
Wanderzentrum Aschauerweiher

Herausgeber:
Tourist-Information Bischofswiesen
Hauptstraße 40, 83483 Bischofswiesen
Wanderrouten mit Ausgangspunkt Loipl
Anspruchsvollere Wandertouren können ab Parkplatz Götschen, im Ortsteil Loipl gestartet werden.
Ausgewählte Spazier- und Wanderwege mit Ausgangspunkt Winkl
Spazierwege und teils sehr anspruchsvolle Rund- und Höhenwanderwege ab Klaushäusl.
Wanderungen mit Ausgangspunkt Hallthurm
Hallthurm bietet unter anderem auch einen Rundwanderweg zur Steinernen Agnes.
Wanderwege am Jenner mit Blick auf den Königssee
Schönste Ausblicke auf den Königssee hinunter gewährt das herrliche Wandergebiet Jenner.
Ausgewählte Routen im Wandergebiet Hochschwarzeck
Für kürzere Wandertouren ist das Gebiet Hochschwarzeck ein sehr beliebter Ausgangspunkt.

Wichtige Hinweise

Die beschriebenen Wanderwege und Bergtouren dienen nur der Vororientierung und ersetzen keine detailgenaue Karten.

Die genannten Gehzeiten setzen durchschnittliche Kondition, gute Wege- und Witterungsverhältnisse voraus. Beides kann sich im Hochgebirge schnell ändern. Ihre Ausrüstung und Bekleidung sollte dieser Möglichkeit angepasst sein.

Schützen Sie die Natur, bleiben Sie auf den befestigten Wegen und nehmen Sie Ihre Abfälle vollständig zurück ins Tal.

Bitte informieren Sie sich bei Ihren Gastgebern, den Tourist-Informationen und an den Ausgangspunkten über tagesaktuelle Gegebenheiten.
Bitte informieren Sie uns,
wenn Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken. Vielen Dank!
2008-cms-data GmbH